Lieferung versandkostenfrei in Deutschland ab € 100,00 netto ● Kostenlose Bestellhotline 0800 0 777 555

0
Es sind derzeit keine Artikel in Ihrem Warenkorb

0

Lieferung versandkostenfrei in Deutschland ab € 100,00 netto ● Kostenlose Bestellhotline 0800 0 777 555

Medizinprodukte

Medizinprodukte – eine Einführung

Aus dem heutigen Gesundheitswesen sind Medizinprodukte nicht mehr wegzudenken. Der Begriff Medizinprodukte umfasst viele verschiedene medizinische Geräte und Bedarfsmaterialien, die in der Human- und Veterinärmedizin zur Diagnose und Therapie von Krankheiten eingesetzt werden. Beispiele für Medizinprodukte sind alle ärztlichen Instrumente zur Untersuchung des Patienten (Stethoskope, Blutdruckmessgeräte, Ultraschallgeräte…), Verbandmittel, Desinfektionsmittel, Spritzen, sämtliche Implantate, künstliche Gelenke, Katheter, aber auch Dentalmaterialien, Rollstühle und Gehhilfen.

Abhängig von Dauer, Ort und Risiko der Anwendung der medizinischen Produkte werden sie in verschiedene Klassen unterteilt. Kosmetikprodukte und auch Medikamente zählen nicht zu Medizinprodukten. Von Arzneimitteln unterscheiden sie sich in der Form, dass sie nicht in Körpervorgänge wie den Stoffwechsel oder das Immunsystem eingreifen.

Bei der Herstellung von Medizinprodukten wird darauf geachtet, dass sie gut verarbeitet, qualitativ hochwertig, zuverlässig und strapazierbar sind. Zahlreiche Richtlinien und Kontrollen unabhängiger Institute überprüfen diese Anforderungen in regelmäßigen Abständen. Außerdem sollten sie selbstverständlich auf dem aktuellen Stand der Technik sein. Einige Fachhändler bieten relativ preiswerte, aber trotzdem gute Eigenmarken an, die eine Alternative zu den meist recht teuren, bekannten Markenmodellen darstellen.

Im Allgemeinen unterscheidet man aktive und nichtaktive Medizinprodukte. Letztere sind auf Energiezufuhr (Strom, Druckluft etc.) angewiesen. Unter den Begriff Medizinprodukte mit Messfunktion fallen beispielsweise Thermometer, Blutzuckermessgeräte, Pulsoximeter oder Sitzwaagen.

Generell geht der Trend in die Richtung, dass sich Kliniken, Arztpraxen, Krankenhäuser, Gesundheitszentren, Pflegeheime und auch Privatpersonen mehr und mehr im Internet über Medizinprodukte informieren und diese im Anschluss auch gleich online bestellen. Nirgendwo sonst als im „World Wide Web“ wird einem eine derartig umfassende Auswahl an verschiedensten Medizinprodukten geboten. Häufige Rabattaktionen und Sonderpreise sowie die bequeme Lieferung in das Haus machen das Internet ohnehin zu einer attraktiven Einkaufsmöglichkeit.

In Zukunft ist zu erwarten, dass der Einsatz von Medizinprodukten im Gesundheitswesen weiter steigen wird. Als Grund hierfür ist die zunehmende Technisierung im Pflegebereich zu nennen. Die ständig sinkende Liegedauer im Krankenhaus sowie die Reduzierung von Krankenhausbetten wird ebenfalls ihren Teil dazu beitragen.